Institut für Innovation in Bildungs- und Unternehmensprozessen

Lagerfachkraft - Modernes Lager

Die Arbeitsabläufe im Lager in Industrie- und Handelsunternehmen ergeben für die Beschäftigten Änderungen in ihrer gewohnten Arbeitsweise und bei den Qualifikationsanforderungen.


Die Anwendung von modernen ITK-Technologien (Informations- und Telekommunikation), mobilen Endgeräten (Scannern), Automatisierungen ist in diesem Umfeld unumgänglich. Mittels Software werden Prozesse und Ressourcen geplant und dokumentiert, Material bestellt und Aufträge geschrieben, sowie Auswertungen durchgeführt. In modernen Lagern werden neue Transportmittel und Behältnisse eingesetzt, sowie Warenwirtschafts- und ERP-Systeme eingesetzt. Zum Aufbau der notwendigen Kompetenzen werden folgende Themen vermittelt:

  • Grundlagen Lager und ggf. Lernhemmnisse beseitigen
  • Neue Prozesse im Lager/Technikeinsatz
  • Sicherheit, Qualität und Teambildung

Ziel


Ziel der Maßnahme ist es, Lagerpersonal in Grundlagen des Lagers, Technikeinsatz sowie in effektiver Teamarbeit zu Schulen. Hierzu gibt es eine dreiteilige Schulungsphase sowie eine parallele Coachingphase am Arbeitsplatz. Die Schulungs- als auch die Coachingphase finden vor Ort statt.

 

Inhalte

  1. Schulungsphase (8 Tage): Lernhemmnisse beseitigen und Grundlagen Lager
    • Wareneingang
    • Kommissionierung
    • Bestände
    • Inventur
    • Ggf. Deutschkurse für Migranten (fachspezifisch)
  2. Schulungsphase (10 Tage): Neue Prozesse im Lager/Technikeinsatz
    • Allg. Grundlagen und Handhabung zu Datenerfassung
    • Handscanner
    • Labeling
    • Mobile Datenerfassung (MDE)
  3. Schulungsphase (4 Tage): Sicherheit, Qualität und Teambildung
    • Arbeiten und Kommunizieren im Team (Teamtrainings)
    • Qualitätsorientierung
    • Gesundheit und Ergonomie